• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Tipp des Monats

Neue Easy Readers für jugendliche Leser!


Easy Readers in Taschenbuchformat vermögen auf Grund ihrer dichten und kurzen Geschichten und einer guten Schriftwahl auch jugendliche Leser und Leserinnen anzusprechen, die sich nicht aufs Lesen dicker Bücher einlassen.

In einfacher, aber packender Sprache behandeln Easy Readers viele Themen, die jugendliche Leser interessieren: Drogen, Alkoholprobleme, Gewalt, Sexualität, Internetgefahren und weitere Themen werden offen, direkt und spannend  angesprochen. Es sind Fragen, die viele junge Menschen auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden beschäftigen.

Unsere neusten Easy Readers:


- Scheisse, der will Amok laufen!    - Verletzt

Cover des BuchesCover zum Bild

- Stress nicht so rum, ich find schon 'nen Job!

Sowie zwei Jugendkrimis:


- Verdachtsmomente

- Versteckspiel

Vreni Murer

 

SCHWINGEN

Die Bösen
Ein Schweizer Phänomen

von Thomas Renggli

Es gibt Dinge, die gibt es nur in der Schweiz!
Schwingen zum Beispiel, das Spiel, in dem die Besten die Bösen sind.
Schwingen gehört zu den neuen Trendsportarten, zumindest, was die Zuschauerzahlen betrifft. Was macht diese Sportart für alle so faszinie-rend? Welche archaischen Muster klingen an, wie sieht der moderne Schweizer Patriotismus aus?

Thomas Renggli hat sich bei den Schwingern umgesehen. Sein Buch spannt den Bogen von den Anfängen über sagenhafte und aktuelle Helden, Rituale und Regeln bis hin zu Kuriosem wie Siegermuni und Schwingerhose.
So emotional, informativ, spannend und humorvoll wurde das Schweizer Phänomen noch nie gewürdigt.
Cover des Bildes

Susanna Solèr

 

General Guisan

Widerstand nach Schweizerart

Markus Somm


Wenn die Schweizer je einen Mächtigen geliebt haben, dann General Guisan. Der Oberbefehlshaber der Armee im Zweiten Weltkrieg war ein Star zu Lebzeiten.
In einem der schwärzesten Momente der Schweizer Geschichte, im Sommer 1940, als Frankreich zusammengebrochen und die Schweiz Hitler alleine ausgeliefert war, tat er etwas Bemerkenswertes: Er zog die Armee in die Alpen zurück und baute hier, im Reduit, eine gigantische Festung.

Hat Guisan die Schweiz gerettet? Was taugte das Reduit? Diese Bio-grafie eines der bedeutendsten Schweizer der Moderne ist auch eine Geschichte der Schweiz im Zweiten Weltkrieg. Sie stellt alte Fragen und gibt neue Antworten.
Cover des Buches

Susanna Solèr

 

Menschen am Berg

Geschichten vom Leben ganz oben, von Melanie Mühl


Menschen am Berg – das sind zum Beispiel Bergbauern, die "freiwillig" das
Leben in der Einsamkeit  wählen, weil sie nichts anderes gewohnt sind, oder
das Alleinsein in der urtümlichen Natur als Lebensform wählen.
Dann wird das Leben im Tal fremd. Es werden Menschen beschrieben, die
jeden Winter monatelang von der Aussenwelt abgeschnitten und
auf gute Nachbarschaft angewiesen sind. – Es werden Bergführer beschrieben,
die davon leben, dass die Städter in den Bergen existentielle Gefühle erleben
können.-  Sie schreibt von Tunnel- und Brückenbauern, die den Berg mit Hilfe
der Technik bezwingen.- Melanie Mühl schreibt Geschichten von der Haltung
der Menschen zu den Bergen. Die Geschichten sind wie Reportagen, aber
geprägt von einer einfühlsamen Neugier und Beobachtung. Wir sehen die
Bergwelt in einem ganz anderen Licht. SUPER!

Vorgestellt von Christine Murer

Cover zun Buch

 


Seite 10 von 12